Montag, 29. Juni 2015

Badespaß für alle und for free

Was brauchen alle Kinder im Sommer?

Genau! Badeanzug, Bikini und Badehose!
 

Bei diversen Stofflieferanten werden aktuell ganz tolle Badelycras angeboten. Da hat sich Frau Liebstes was ganz Tolles überlegt: Sie gibt euch doch einfach kurzerhand das passende Schnittmuster dazu... einfach so und for free !!! für alle!

Für meine kleine Maus habe ich den Badeanzug getestet und ... bitte verzeiht ... Tragefotos habe ich heute leider keine für euch. Ihr werdet es sicher verstehen! Aber gerne zeige ich euch die Designbeispiele.



Und mein Sohn bekam natürlich die Badehose und ist megaglücklich über seine so stylische Badehose. Damit fällt er bestimmt auf am Strand!
 



So und nun holt euch fix den Schnitt bei ki-ba-doo und näht für eure Mäuse Badekleidung! Traut euch ran, Badelycra näht sich wirklich nicht schwer. Er ist lediglich etwas flutschig. Aber mit den genialen Klammern ist das gar kein Problem!





Ich bin mir sicher, jetzt kommt der Sommer ganz bestimmt zurück!

JANuAry


Schnitt: Free(E)Book Badespaß von ki-ba-doo
Stoffe: Funkifabrics
verlinkt: OutNow, kiddikram, meitlisache, Made4Boys, für Söhne und Kerle, Nähfrosch, Teens*Point, Sew + Show

Donnerstag, 25. Juni 2015

RUMS * Sommer! Komm zurück!

Bei Ki-ba-doo geht es derzeit Schlag auf Schlag! Wochenlang haben wir viele Schnitte probegenäht und nun ist schon wieder ein ganz toller Schnitt fertig! Dieses Mal hat sich Claudia wieder ein paar Gastprobenäher ins Boot geholt, um diesen riesigen Größenbereich (32 bis 48) abdecken zu können. Achso, ihr wisst ja noch gar nicht, worum es geht... ich zeigs euch!



Sicher kennen viele von euch schon Liva, das Neckholdertop für Mädchen. Nun gibt es das Neckholdertop auch für uns Mamis mit eingenähtem Bustier, so dass wirklich nichts verrutschen oder rausgucken kann. Auch das Teil ist wieder sehr schnell genäht und natürlich für Anfängerinnen sehr gut geeignet.

 


Um Stoff zu sparen, habe ich - genau wie bei dem Neckholdertop für meine Tochter - die Bindebänder im Nackenbereich gestückelt. Durch den Knoten oder die Schleife im Nacken ist die Naht nicht zu sehen. Das Innenbustier habe ich aus hellblauem Jersey genäht, so dass der Stoff an den Bändern und am Ausschnitt noch ein wenig rausblitzt.
 

 
 

Das Top hat eine sehr angenehme luftige Weite - also wenn der Sommer dann nun endlich mal wieder zu uns zurückkommt, ist das mein absoluter Favorit! Und vielleicht werden dann die restlichen weißen Stellen auch noch etwas gebräunt ;-)
 


Ob zur Leinenhose, zum Maxirock oder auch zur kurzen Hose. MAliva passt eigentlich immer. Schaut euch unbedingt die tollen vielfältigen Ergebnisse aus der Probenährunde an. MAliva geht sogar als Kleid!


Und damit bin ich heute mal wieder bei RUMS dabei!
Habt einen tollen Donnerstag!
 
JANuAry
 
 
Ich kann euch noch etwas verraten: In den nächsten Tagen kommt auch noch ein ganz tolles Free(E)book raus! Also seid gespannt!
 
Schnitt: MAliva von ki-ba-doo
Stoff: blaumelierter Jersey
verlinkt: RUMS, OutNow, Sew + Show
Fotos: vom Sohnemann (!)

Mittwoch, 24. Juni 2015

ELENY * let´s JUMP

Bevor es hier gleich wieder einmal so richtig sommerlich zu geht, möchte ich mich von Herzen für eure zahlreichen und liebevollen Kommentare bedanken! Leider schaffe ich es nicht immer allen zu antworten. Aber eines ist sicher: Ich lese jeden einzelnen Kommentar und meine Freude ist groß! Also:
Herzlichen Dank! Ihr seid so toll!

________________________________________


Bislang dachte ich ja, DER Sommerschnitt wäre für mich das Kleid (Ma-)Kikky oder doch das Strandkleid von Ki-ba-doo? Aber dann kam Frau Liebstes mit einem Jumper in unsere Probenähgruppe. Mhm... zunächst war meine Euphorie sehr verhalten, denn meine Tochter ist erst 3 1/2 Jahre alt und so ein Jumper erfordert ja einiges an Fingerfertigkeit beim Toilettengang. Aber als ich den Schnitt dann sah, war es um mich geschehen und ich sagte mir: "Okay, dann nähe ich halt einen nur für hier und helfe dem Tochterkind, wenns knifflig wird!"

Gesagt ... Genäht!
Das Nähen ging ja so fix!
Und meine Tochter war sofort total verliebt in den Jumper!




Diesen Jumper hat meine Tochter - da ich ihn ja schon vor ein paar Wochen genäht habe - bereits einige Male getragen und was soll ich sagen? Sie ist ja sehr ehrgeizig und hat geübt und geübt! Und jetzt kann sie die Knöpfe ganz alleine schließen! Hach, was freut mich das!
 

 


Was ich so toll am Jumper finde, die allmorgendlich quälende Kombifrage vor dem Kleiderschrank entfällt! Ein Teil und sie ist super gekleidet! Bequem beim Klettern und trotzdem schick.
 



Dass der Jumper auch "ganz schick" geht, zeige ich euch in den nächsten Tagen. Ich habe nämlich noch 2 weitere Varianten genäht.
 




Der Schnitt beinhaltet 2 verschiedene Oberteile. Dieses hier, welches mit Knöpfen geschlossen wird und ein (noch sommerlicheres) Top mit Spaghettiträgern. Die Hosenbeine können wahlweise lang oder kurz genäht werden und das Tollste: Frau Liebstes plant schon für den Herbst an einer Kapuze und langen Ärmeln.
 
 
 
und ich freue mich auf eure zahlreichen Verlinkungen!
Seid ihr wieder dabei?

JANuAry
 

Schnitt: Jumpsuit Eleny von ki-ba-doo (hier geht's zur Galerie der Designbeispiele)
Stoffe: unifarbener Jersey von bonny-bee, Salamanderjersey vom Stoffmarkt HH
verlinkt: AWS, Kiddikram, Meitlisache, OutNow, Sew + Show 

Dienstag, 23. Juni 2015

Upcycling...oder besser: Rettung!

Was hab ich doch immer Tortouren mit dem großen Tochterkind, wenn es um Hosen geht! Hauteng müssen sie sein! Und ich rede hier echt von hauteng. Geeignet sind eigentlich nur die super skinny vom Klamottenschweden. Alle anderen lässt sie links liegen. Hmm... Letztens kam meine Mutter mit einer schönen zartapricot farbenen Markenjeans an, die zwar nicht super skinny aber zumindest skinny ist und akzeptiert wurde.
Den Grasfleck nach der ersten Tragerunde habe ich noch heraus bekommen, aber die Löwenzahnflecken, die sich zu TAUSENDEN nun auf der Hose tummelten sind hartnäckig!
Ach war ich sauer...und dann enttäuscht und dann ratlos!
Die rettende Idee hatte meine Tochter selbst! "Kannst du da nicht Sterne drauf bügeln?" Klar kann ich.

Über die Farbe waren wir uns relativ schnell einig:
sie: Blau
ich: rosa
sie: auf keinen Fall!
ich: vielleicht Gold?
sie: Jaaaa!

Gesagt, getan!
 
 

Nun kann sie wieder angezogen werden!

Diese neue alte Hose schick ich gleich mal Reihum. Und zwar gleich zu 2 neuen Dienstagslinkpartys (Handmade On Tuesday UND DienstagsDinge). Schön, dass es neue Alternativen am Dienstag gibt... Außerdem verlinke ich zum Upcycling-Dienstag und bei Plotterliebe!

Euch allen einen schönen Dienstag!

* JuNE *

Mittwoch, 17. Juni 2015

AfterWorkSewing * Sommerset Sunja

Es ist schon eine Weile her, da durfte ich wieder einmal für Luzie von LuMaLi ein vielseitiges Set probenähen. Entstanden sind 2 tolle Sommersets. Hier erst einmal das erste, bestehend aus einem Top und einem Tellerrock. Die Herzen auf dem Rock habe ich frei Nase "genähmalt".
 

 


Dieses Set habe ich komplett aus Resten genäht. Noch nie habe ich so lange für den Zuschnitt gebraucht, wie für diese beiden Teile. Aber es hat sich gelohnt, denn jetzt sind wirklich nur noch kleine Schnipselchen übrig. Den rosafarbenen Jersey habe ich seinerzeit beim Aktivstoffe-Tauschprojekt von Monika bekommen und schon viele Teile daraus genäht und der graue Jersey ist der Rest von diesem Projekt.


 

Das Top kann im Nacken geknotet werden. Wer das nicht so mag, kann die Träger auch im Rücken über Kreuz legen und festnähen oder mit KamSnaps am Rückteil befestigen. Weiterhin ist es möglich, Top und Rockteil miteinander zum Kleid zu verbinden. Ich habe mich aber für die getrennte Variante entschieden, damit der Rock auch zu anderen Oberteilen getragen werden kann. Denn der Sommer ist ja nicht so lange so heiß (aktuell ist es auch irgendwie gerade ziemlich kalt). Der Schnitt "Sunja" enthält noch 2 weitere Schnittteile, die alle untereinander kombiniert werden und somit viele verschiedene Varianten genäht werden können. "Sunja" gibt es in den Doppelgrößen 86/92 bis 146/152 und ist auch durch die reich bebilderte Anleitung für Anfänger geeignet.

So, was wäre ein Post mit Tellerrock ohne ein Drehfoto?
Nichts! Richtig! :-)
 

 



Ich schaue, wie jeden Mittwoch jetzt rüber zu AfterWorkSewing und freue mich auf eure tollen Beiträge!
 
JANuAry



Schnitt: Sunja von For Mami & Me for LuMaLi
verlinkt: AWS, Kiddikram, Meitlisache, OutNow, Sew + Show 


Freitag, 12. Juni 2015

Freutag: SIEBEN - Kindergeburtstag

Bereits am Dienstag habe ich euch schon das kreative Geschenk für meine inzwischen siebenjährige Tochter gezeigt. Heute wollte ich euch die "Mitgebsel" für die Partygäste zeigen.

Wir hatten traumhaftes Wetter und alle waren sehr ausgelassen und relaxt. Lediglich meine Geburtstagstochter war zwischenzeitlich eingeschnappt, da nicht alles noch ihrem Kopf ging... Als Mitgebsel habe ich meinen Plotter auf Hochtouren gebracht und meinen Mann noch mal genötigt, den Klamottenschweden zu besuchen, da meine Shirtslieferung einen Tag zu spät war (immer diese Feiertage im Süden, die ich nicht beachte!)...

Herausgekommen sind 8 schöne Shirts...

 

...und 8 glückliche Kinder!

 
...hier stellvertretend meine Jüngste! ...die wohl am glücklichsten von allen war;-)

Plottmotiv von hier; vielen Dank für dieses tolle Freebie!

Das wird nächstes Jahr auf jeden Fall wiederholt! Und wahrscheinlich auf zum 5. Geburtstag meiner Jüngsten Ende des Monats.

Nun teile ich die Freude mit euch hier! Euch allen ein tolles Wochenende!
 
* JuNE *

Donnerstag, 11. Juni 2015

RUMS * Wenn die Mutter...

... sich ein Kleid näht ...
 
 
 
 
 
und die Tochter es so schön findet, dass sie unbedingt ein völlig identisches Kleid haben möchte, dann kann die Mutter doch gar nichts anderes machen, als ihr diesen Herzenswunsch erfüllen! Oder?
 
 
 
Achtung! Heute absolute Bilderflut mit SonnenStrand(Sehn)Suchtgefahr! ;-)
 
 

 
 
 
Eigentlich mag ich keine Kleider oder Röcke, die oberhalb vom Knie enden. Dieses aber ist ein Strandkleid, welches nach dem Schwimmen, Plantschen oder auch (Sonnen-)Baden einfach schnell übergeworfen werden kann. Es hat in der Taille einen nicht allzu eng anliegenden Gummizug und einen wundervollen V-Ausschnitt, der mit Beleg verarbeitet wird. Das mag ich persönlich besonders gerne, weil es immer sehr sauber aussieht.
 
 
 
 
 
 
Der Nosh-Jersey war - als ich ihn bei Catrin vom Stoffbüro kaufte - eigentlich nur für mich gedacht. Einen bestimmten Plan hatte ich seinerzeit noch nicht. Nur gut, dass mein Basic Strandkleid noch so viel Stoff übrig ließ, um noch eine Miniversion in Größe 104 zu nähen.

 
 

 
Der Schnitt eignet sich übrigens auch hervorragend, um danach schlichte Oberteile zu nähen, die entsprechende Schnittlinie ist nämlich schon eingezeichnet. Für meine Tochter habe ich bereits eins genäht und euch am Montag schon gezeigt. Und für mich werde ich definitiv auch noch einige nähen.

 

Während der Probenähphase sind wieder viele unterschiedliche und wundervolle Designbeispiele entstanden. Klickt euch gerne mal rüber in die Galerie von Frau Liebstes!



So, habt ihr Lust auf Sommer, Sonne, Strand bekommen?
Ich schaue jetzt gleich einmal rüber zu RUMS!
Bin sehr gespannt, ob es in der Sammlung heute noch mehr Strandbilder zu bestaunen gibt.
 
Macht es gut!
 
JANuAry


Schnitt: Basic Strandkleid als Twin(e)book oder auch einzeln erhältlich bei ki-ba-doo
Stoff: Streifenjersey von Nosh über Stoffbüro
verlinkt: RUMS, OutNow, Sew+Show, Streifenliebe, Kiddikram, Meitlisache


Mittwoch, 10. Juni 2015

AfterWorkSewing * PAneo ganz schlicht

Vor 3 Wochen (oh wie doch die Zeit vergeht) sind wir mit AfterWorkSewing gestartet und heute gehen wir schon in die 4. Runde! Ich bin wieder sehr gespannt, welche schönen Sachen uns da heute erwarten.
 
Zum Start von AfterWorkSewing konnte ich euch berichten, dass ich auch endlich mal Etwas für meinen Mann nähen durfte. Dabei ist es nicht geblieben! Auch der neue Schnitt PAneo hat meinem Mann so gut gefallen, dass ich tatsächlich ein weiteres Shirt für ihn nähen durfte.
 
 


Da das Shirt in der Probenähphase entstanden ist, habe ich hier Größe L gewählt, Größe M hätte aber auch ausgereicht. Schlicht mag es mein Mann, davon berichtete ich ja schon. ;-) Also blieb es schlicht und auch meine Frage nach einem Plottermotiv wurde heftig verneint.
 
 
 
 
Die Knopfleiste ist mir bei diesem Shirt schon viel besser gelungen, immerhin konnte ich mich ja zuvor an den neuen Knopfleistenshirts für meinen Sohn schon anständig austoben.
 
 

 
PAneo kann - genau wie sein kleines Vorbild, der Jungsschnitt Neo - mit Kapuze, Kurzarm oder Langarm, Armpatches, mit Knopfleiste oder aber auch ohne genäht werden. Viele Varianten in nur einem Schnitt also. Mir gefallen besonders die coolen Schulterpatches.
 
 
 
 
Schaut euch doch mal in der Fotogalerie von Frau Liebstes/ki-ba-doo um. Dort könnt ihr so viele schöne Beispiele wieder sehen. Ich werde bestimmt nicht Nein sagen, sollte mein Mann nach einem weiteren Shirt fragen ;)
 
Damit gebe ich ab zum AfterWorkSewing und bin sehr gespannt auf die anderen Beiträge.
 
Macht es hübsch!
 
JANuAry
 
Schnitt: PAneo von ki-ba-doo
Stoff: Jersey vom Bonny-bee


Dienstag, 9. Juni 2015

SIEBEN

Am letzten Donnerstag ist das große Tochterkind sieben Jahre alt geworden. Wow, wie doch die Zeit vergeht!

Zu ihrem Geburtstag hat das große Kind -neben diversen anderen Geschenken-ein Finish ihres Kinderzimmers bekommen. Wir wohnen ja seit April in unserem neuen Domizil und die Kinder haben jeweils ein eigenes Zimmer bekommen. Auch wenn wir uns bemüht haben, den Kindern alles als erstes schön zu machen, ist es uns nicht besonders gut geglückt. Der Geburtstag war daher ein guter Tag X! Ende des Monats ist dann das andere Zimmer dran...

Für das schöne Bett habe ich extra diese Patchwork-Tagesdecke genäht. Man was für ein Mammutprojekt! Auch wenn mein Stoffvorrat endlich mal ein wenig minimiert ist, noch einmal mache ich DAS nicht so schnell wieder.

 
 

Als Unterstoff habe ich eine fertige Kuscheldecke verwendet. Leider gab es keine in dunkelblau... An den langen Seiten (auch binding genannt ;-) ) musste ich sehr stückeln. Wollte ja nicht extra Stoff kaufen sondern Stoffabbau betreiben. Außerdem habe ich eine dünne Sommerdecke von der Gr 155x220 eingenäht. Das war so viel Stoff und zusätzlich so rutschig-flutschig, dass ich nur ein wenig abgesteppt habe, da sich sonst alles furchtbar verzogen hätte.

 

Der Vorhang ist ein Upcycling-Projekt in einer Nacht und Nebelaktion! Die eigentlich weißen Möbel-Schweden-Gardinen habe ich gekürzt und gefärbt. Was meine Nachbarn wohl denken? Immerhin hab ich abends um 22 Uhr die Gardinen gefärbt und morgens um halb sechs mit dem Gartenschlauch abgespritzt.


Die "Himmel-Aufhängung" habe ich hier gekauft. Genauso wie die Wandtattoos im Vogeldesign für den Mädchenlook (sind aber scheinbar ausverkauft?). "Übrig gebliebene" Punkte des Wandtattoos habe ich an die Papierlampe geklebt.


Dann brauchten wir noch ein paar Regale...
 

 

Die sind aus der Fundgrube vom Möbel-Schweden. Es sind eigentlich Regaleinlegeböden, so dass sie an den Seiten "offen" sind. Ich habe daher um die Kanten der Regalböden WashiTape geklebt.

Meine Tochter fühlt sich sehr wohl in ihrem neuen Zimmer. Wir haben also alles richtig gemacht :-)

Dies wird mein erster Beitrag beim Upcycling-Dienstag, The Quilt Collection, Stoffreste-Linkparty und bei Meertjes Stuff! Ich bin schon sehr gespannt, was mich dort heute erwartet.
Euch allen einen schönen Dienstag!

* JuNE *