Samstag, 29. August 2015

This is not okay - continued

Janas und mein Plan, gemeinsam für This Is Not Okay auf EINEM Foto aufzutreten, hat leider nicht geklappt. Also müssen wir uns wieder hier treffen...
An der Tatsache sich für etwas GUTES einzusetzen ändert sich dabei jedoch nicht. Ganz im Gegenteil, so können wir gleich ZWEIMAL sagen:

This is not okay!

Diese tolle Idee, die von Susanne von mamimade ins Leben gerufen wurde, soll auf die unfairen Bedingungen in der Textilindustrie und die Ausbeutung der Näherinnen aufmerksam machen! In einem Nähblogger-Katalog machen wir uns gemeinsam stark gegen diese Missstände.

Und auch ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, denn auch in unserer Familie ersetzen immer mehr selbstgenähte Sachen Kleidungsstücke, die für e Da mache ich natürlich gerne mitinen Appel und ein Ei angeboten werden. Auch bin ich ein großer Fan von Recycling und "versuche" mich immer wieder in Upcycling.

Für meinen Beitrag für This Is Not Okay! habe ich einen blauen Leinenpumprock genäht. Als Grundschnitt habe ich meinen Lieblingspumprockschnitt modifiziert. Diesen habe ich länger und breiten gemacht und vorne und hinten in der Mitte gerafft. Ausserdem hat mein neuer Lieblingsrock nun bequeme Taschen, die ich vom Chill@home-Schnitt verwendet habe. Unten habe ich diesmal keinen Jerseybund sondern einen Tunnelzug mit Gummi verwendet. Man sieht es nicht, aber man kann das Gummi individuell verstellen.
Das weiße Shirt ist Melli aus der Feder von Selbermacher-123 und passt wunderbar zum  schicken aber dennoch lässigen Look. Über die Vorzüge von MELLI habe ich euch ja bereits am Donnerstag berichtet. 

Für Fotos habe ich meinen Mann eingespannt und ihn durch halb Rostock gehetzt ;-) Leider war es sehr hell, so dass ich nicht alles verwenden konnte. An sich nicht schlimm, denn ich konnte mich kaum entscheiden. Deshalb überlasse ich es Susanne! Sorry, aber du weißt besser, was in UNSEREN GEMEINSAMEN BLOGGERKATALOG passt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für diese Aktion.

Und nun meine Kandidatenbilder (nach eigenen Vorlieben sortiert):













Tja, das ist wirklich nur eine kleine Auswahl ;-) Da die Sachen nur recht wenig erkennbar sinde, stelle ich sie nächste Woche noch einmal in Ruhe vor. Jetzt beeile ich mich, damit ich nicht die allerletzte im Bunde bin!



Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag und einen guten Start in die Woche!

mit einem tollen Bild... hört ihr Marteria rappen?

MEIN ROSTOCK!








in diesem Sinne... bis bald!

* JuNE *

nun noch die Eckdaten:

Schnitte:
Rock - Ballon Rock von SchnippSchnapp-77 (allerdings modifiziert siehe oben)
Shirt - Melli von Selbermacher-123
Schuhe - TOMS
Armband - selbstgemachtes Muttertagsgeschenk von meiner Großen :-)

verlinkt mit: Bloggerkatalog, OutNow, Kopfkino

Donnerstag, 27. August 2015

Melli in Lieblingsfarbe

Dieses Jahr haben wir hier im Norden wirklich Glück mit dem Sommer. Und deshalb war ich sehr erfreut, dass Lissi von Selbermacher-123 noch einen tollen Sommershirt-Schnitt namens Melli herausgebracht hat. Er schmeichelt ungemein der Figur und lässt auch kleine Bäuchlein und Fettpölsterchen verschwinden. Bereits in der Vorherein haben wir Stammnäher um lange Ärmel gebettelt (denn der Herbst kommt auf jeden Fall) und genau diese Version möchte ich euch heute zuerst zeigen.



Das ebook zu Melli geht von Gr 34 bis Gr 48 und ist wie immer toll und einfach erklärt. Gerade das Kräuseln ist wunderbar beschrieben, dabei vorallem das Kräuseln mit der Overlock!!!

Melli ist an der Seite und am Ausschnitt gekräuselt und sieht am schönsten aus, wenn weich fließende Stoffe wie Viskosejersey verwendet werden.



Ich habe meinen Jersey aus einem Stoffe.de Überraschungspaket. Leider gibt es das nicht mehr, denn es entpuppte sich als ein echtes Schätzepaket zum Schnäppchenpreis. Manchmal hat man einfach Glück!

Melli gibt es ab heute bei Selbermacher-123 zum Einführungspreis von 4,90 € zu kaufen (bis einschließlich Sonntag).





Meine Kurzarmversion gibt es dann ein anderes Mal (vielleicht bei meinem Beitrag zu This is not Okay) zu sehen.


Schnitt: Melli von Selbermacher-123 (hier und hier zum Angebotspreis bis Sonntag)
Material: Viskosejersey von Stoffe.de
verlinkt bei: RUMS, Outnow

Und mit meiner neuen Lieblingsmelli werde ich no schnell quasi auf den letzten Drücker zu dem bunten Treiben der RUMS-Damen stoßen. Mal sehen, wenn ich da heute alles treffe.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Restdonnerstag und ein schönes Wochenende. Ab nächste Woche dann wieder regelmäßiger. Dann hat mich der Alltag wieder. Bis dahin genießt den schönen Spätsommer!

* JuNE *

This is not okay!

Nachdem Julia bereits in der vergangenen Woche unseren Blog aus der Sommerpause herausgeholt hat, möchte ich mich heute auch endlich wieder einmal melden, und zwar mit einem Projekt, was mir sehr am Herzen liegt.
 
Als ich bei Susanne (mamimade) von der Aktion
 
 
http://mami-made.blogspot.de/2015/07/der-nahbloggerinnen-katalog-eine.html
 
 
 
gelesen habe, ging es mir wahrscheinlich wie ganz vielen anderen Nähbloggerinnen auch: Ich wollte unbedingt mitmachen und ein Zeichen setzen ... gegen die Ausbeutung und für bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung der Näherinnen in den großen Konzernen der Bekleidungsindustrie! Wir alle wissen darum und haben diverse Bilder direkt im Kopf. Ich kaufe seit gut 2 Jahren kaum noch Kleidung für mich und meine Kinder. Es muss schon eine Extremsituation (oder ein besonderer Wunsch) dahinterstehen, dass ich doch den Weg in ein Bekleidungsgeschäft finde. Und wenn... dann wundere ich mich, wie und vor allem wohl unter welchen Umständen diese Kleidung zu solch niedrigen Preisen verkauft werden kann. Von der Qualität will ich jetzt noch nicht einmal sprechen aber was bitte bleibt am Ende bei den Menschen, die die Stoffe herstellen und färben?
 
Dann fällt mir eigentlich auch nur dazu ein: THIS IS NOT OKAY!
 
Lange habe ich also überlegt, welches Outfit ich für diesen Katalog der Nähbloggerinnen zusammenstellen möchte, entschied mich für eine Hose und ein Shirt, nähte, probierte an und ... ähm entschied mich dagegen, suchte nach einer Alternative, fand sie relativ schnell und nähte noch eine Hose! Ein anderer Schnitt - ein anderer Stoff... heraus kam dieses Bild:
 
 
 
 
 
Genäht habe ich meinen momentanen Lieblingsschnitt, das Basic-Strandkleid von ki-ba-doo als Shirtversion aus einem hellblauen weichen GOTS-zertifizierten Jersey von Lillestoff und eine Velara (gekürzt auf meine Lieblingslänge) von Schnittgeflüster aus einem japanischen Leinenstoff, der ein wenig elastisch ist und somit unheimlich bequem.
 
Das Motiv "Spread LOVE" hat Josef gezeichnet und ich durfte es mit seiner Erlaubnis für dieses Projekt in eine Plotterdatei umwandeln und nutzen. Josef hat bereits mein Logo, welches ich seit einiger Zeit für meine Bilder verwende entworfen und zeichnet unheimlich schöne Dinge. Klickt euch mal rüber zu seiner Seite oder besucht ihn auf Instagram. Lieber Josef, an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank, dass ich dein Motiv so unkompliziert für dieses Herzensprojekt nutzen durfte! <3
 
Im Sommer gehe ich - soweit möglich - ständig barfuß (am liebsten würde ich auch so mit dem Auto fahren ;-) aber das ist ja nicht erlaubt). Im Laufe der Vorbereitungen zu diesem Projekt habe ich viel über Schuhe nachgedacht und dabei ganz tolle "fair-wear-Schuhhersteller" gefunden, die ich wohl spätestens im Herbst mal um ein-zwei Paar erleichtern werde ;-)
 
Jetzt zeige ich euch noch ein paar Bilder, die übrigens allesamt mein Sohn gemacht hat. Ich freue mich sehr darüber, dass er schon so schöne Bilder machen kann.
 
 

 

 


Damit verlinke ich mich bei mamimade - dem Katalog der Nähbloggerinnen
und sage über mein Outfit THIS IS OKAY!
 
Wer noch Lust hat, ebenfalls mitzumachen, hat noch Zeit bis Sonntag Nacht! Klickt euch rüber zu Susanne, dort findet ihr alle Infos rund um die Aktion.
 
Passt auf Euch auf!
 
JANuAry
 
 
PS: Julia und ich hatten ursprünglich die Idee, für die Aktion ein gemeinsames Bild machen zu können. Leider ist es das Leben 1.0, was oftmals alle Pläne umschmeißt und so kamen wir nicht mehr dazu, uns rechtzeitig zu treffen. Also seid gespannt, welches Outfit Julia für #thisisnotokay genäht hat.
 
verlinkt: TiNO, RUMS, Plotterliebe

Mittwoch, 19. August 2015

Baltic Pandashorts

Ich habe ja das große Glück, direkt dort zu wohnen, wo andere Urlaub machen. Ich bin hier direkt an der Ostsee aufgewachsen und nach insgesamt 12 Jahren, die ich beruflich deutschlandweit immer mal woanders gewohnt habe, wieder in die Heimatstadt zurückgekehrt. Hier fühle ich mich wohl und freue mich, dass auch meine Kinder hier aufwachsen können. Meinen bayrischen Mann brauchte ich Gott sei Dank nicht groß überzeugen. Dem gefällt es hier auch. Leider nutzt man die Ostsee direkt vor der Tür viel zu selten, aber letztes Wochenende war es so tolles Wetter hier, dass wir es einfach ausnutzen mussten. Allerdings hatte sich das Wasser aufgrund der Strömung auf 16 °C abgekühlt. Das war dann mehr als erfrischend…brrrrr…
 
 
Meine große Tochter trägt ja momentan fast ausschließlich Hosen und Shorts, so dass ich ihr eine Shorts aus den Resten des schönen mintfarbenen Panda Afs-Sommersweat (Reste von dieser Kuschelhose) genäht habe.

 
Der Schnitt ist aus der Ottobre, allerdings habe ich bei einer Körpergröße von 126 cm eine 110 genäht. Das erwies sich als richtig, denn die Ottobreschnitte fallen meist sehr groß aus und das Tochterkind ist doch eher schmal gebaut.
 
  
 
Das Tochterkind hatte (endlich mal) richtig Lust, ein paar Fotos zu machen. Vielleicht muss ich öfter Hosen nähen ;-)

 
 
Schnitt: aus der Ottobre 3/2014
Material: Sweat Geo Bear von Alles für Selbermacher
verlinkt mit: verlinkt mit: AWSStoffreste-Linkparty, meitlisache, kiddikram
 
Ich hoffe, wir haben alle noch einen schönen Spätsommer, denn ich hab erst jetzt richtig Urlaub!!!
 
Euch allen einen schönen Mittwoch!
 
* JuNE *
 
und nicht vergessen, heute ist wieder AfterWorkSewing! Würde mich sehr freuen, euch dort zu treffen ;-)
 
http://afterworksewing.blogspot.de/
 

Dienstag, 18. August 2015

mit Sommerröcken aus der Sommer-Blogpause

Hach, Sommerferien sind schon was Schönes und eine Sommer-Blog-Pause auch;-)
Und da Blogpause nicht gleichbedeutend mit Nähpause ist, kann ich bzw. können wir euch demnächst mit ein paar neuen Teilchen bombardieren ganz viele neue Teilchen aus unserem und aus dem Kleiderschrank unseren Kinder zeigen.

Starten möchte ich mit zwei Sommerröcken, schließlich ist der Sommer noch nicht vorbei, die ich für meine Mädels genäht habe.
Inspiriert von hier, habe ich schöne rote und blaue Stoffe gekauft, um von meinen Töchtern eines Besseren belehrt zu werden, dass inzwischen nur noch BLAU ihre Lieblingsfarbe ist. *grummel

Dann eben nur in blau... Ist aber auch eine schöne Farbe!

hier meine Jüngste im Rostocker Stadthafen...

 
 
  
... und meine Große im Garten der Patentante in Neuburg an der Donau


Die Große konnte ich nur für 2 schnelle (gestellte) Fotos bewegen. Danach mussten sofort wieder die kurzen Hosen angezogen werden und schon wart sie nicht mehr gesehen. Tja Sommerferien... Mit dem strahlenden TShirt kann ich mich wohl direkt mit dem Weißen Riesen oder Meister Proper messen ;-)

Schnitt: kostenloses Tutorial "Stufenrock Linda" von pattydoo; super eignet für die Resteverwertung
Material: Webware, hier gekauft; Vichykaros, Reste aus meinem Fundus

So, somit ist unsere Blogsommerpause offiziell beendet! Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstag! Bis morgen;-)
 
* JuNE *

Dienstag, 4. August 2015

Kreative Stoffverwertung - KSW#11

Schon oft habe ich die verschiedenen Ergebnisse der letzten KSWs bestaunt und war immer fasziniert von der Vielfalt der Ideen, die als einzige Gemeinsamkeit einen bestimmten Stoff hatten. Für die 11. Ausgabe dieser kreativen Challenge habe ich mich dann auch angemeldet, da ich gerade zu dieser Zeit und auch bis jetzt noch bin auf der Suche nach neuen Herausforderungen war. Überglücklich erwählt worden zu sein, ging mein Kopfkino noch bevor ich wusste, um welchen Stoff es sich handelt. Innerlich malte ich mir bereits ein paar Ideen aus, was wohl aus dem ominösen Stoff werden könnte.
Mir schwebte die ganze Zeit eine Clutch für mich vor. Schließlich hatte ich beim letzten Philharmonischen Konzertbesuch eine Clutch schmerzlich vermisst. Als dann der Stoff eintrudelte, war ich ein wenig geschockt, denn meine Clutch-Träumereien zerplatzen wie Seifenblasen! Der Stoff war viel zu kindlich für solche Projekte. Ich fand ihn so allein dort liegend sogar zu kindlich für meine zwei Mädels!

Deshalb gingen erst einmal eine paar Tage ins Land bevor ich den Stoff überhaupt wieder in die Hand nahm. Und auch da waren noch keine richtigen Ideen und Stoffvorstellungen da! Erst ein ausgedehnter Spaziergang durch WWW und ein "direkter Kontakt" des Stoffes mit meiner Baumwoll-Stoffkiste brachte Licht ins Dunkeln.



Entschieden habe ich mich für die Lizzy Money Penny von Julia Junique. Und zwar gleich doppelt! Nur eine Tasche brauche ich bei meinen ZWEI Töchtern nicht nähen. Der Grund für die Taschenversion war eigentlich Zufall, denn ich habe den Schnitt zunächst zu groß ausgedruckt, und dann gedacht, dass eine mittlere Umhängetasche ganz praktisch für die Mädels wäre und ihn dann zusätzlich vergrößert. 

Zwei verschiedene Stoffe für die Taschen zu nehmen war wirklich sehr riskant, aber alles identisch nähen, macht halt auch keinen Spaß ;-)


Kombiniert habe ich den KSW-Stoff mit Feincord in Petrol und hellgrau gepunktet.

So, dann will ich mal schnell meine Ergebnisse bei Frau Hauptstadtmonster verlinken. Und in aaaaalller Ruhe mir die anderen Ergebnisse begutachten. Außerdem verlinke ich mal wieder zu DienstagsDinge und HoT.

Und ansonsten tauche ich noch mal ab in meinen Familienurlaub...

Habt es gut!

* JuNE *